Der Leib ist in der Welt wie das Herz im Organismus
                                                                        
         Maurice Merleau Ponty  
 PAS1709

Das Wort leibeigen assoziieren wir der historischen Bedeutung nach mit Gefangenschaft. Wenn wir jedoch Leibeigene im wahrsten Sinne des Wortes werden dann beginnen wir in unseren Leib hinein zu lauschen, ihn mehr zu fühlen als zu beurteilen, ihn mehr zu achten als zu be-nutzen. Wir beginnen all unsere Sinne zu schärfen, inne zu halten - damit unsere Seele lernt zu tanzen - und wir lernen, unseren Leib zu bewohnen.

Meine Werkzeuge sind der Tanz - spiritueller Tanz, Trancetanz - Theatermethoden des Körpertheater und Tanztherapie. Ich bin ebenso Künstlerin wie Therapeutin. Wahrhaftige, lebendige Kunst kann Heilung bringen. Ein therapeutischer Prozess kann zu Kunst werden, wenn persönliche Themen im Tanz künstlerischen Ausdruck finden.
 
Ich möchte meine TeilnehmerInnen und Klienten in ihrem einzigartigen Prozess begleiten, lebendiger und achtsamer zu werden, ihre kreativen und spirituellen Ressourcen zu entdecken und auszudrücken.
Den Menschen mit denen ich arbeite begegne ich mit Wertschätzung, Interesse, Humor und Präsenz.

Fühlt Euch, fühlen Sie sich nun herzlich eingeladen, sich auf diesen Seiten umzuschauen.
Für Fragen und weitere Informationen zu einzelnen Seminaren und Projekten stehe ich gerne zur Verfügung.

Mai 2016
Von Herzen - Anja Kalina Feldmann
 
Bild: Projekt "Mein Portrait". Leibeigen Archiv

 

 

Aktuelles

23.5.2016
+++NEU! Trancetanz-Ritual  am Sa den 4.6. in der wunderschönen Yogabar Bochum-City. Es gibt noch Plätze! mehr Infos

 

28.4.2016
+++ Am 3. Mai endet das Theaterprojekt  "Gefühlsmonster" der Schule am Leithenhaus im Rahmen des Landesprogrammes Kultur und Schule. Die Schüler werden Schattenspiele, eine Choreografie zur Euphorie des Fussballs und eine Liebesszene zwischen Wolke 7 und Wolke 4 auf die Bühne bringen. Die Aufführung findet um 12:30 Uhr auf der Bühne im Forum statt.